Hierbei werden durch Aufzeichnungen in kleinen tragbaren Geräten über 24 Stunden, teils auch über 2, 3 oder 4 Tage, kontinuierlich EKG-Daten oder Blutdruckwerte erfasst und am nächsten Tag ausgewertet. Wichtig bei Herzrhythmusstörungen und zur Erkennung und Therapiekontrolle eines Bluthochdrucks.

Ferner verfügen wir über sogenannte Event-Recorder, kleine Apparate in Smartphone-Größe, die die Patienten mit sich führen und mit denen sie bei seltenen Rhythmusstörungen durch einfachen Kontakt mit beiden Daumen ein EKG ableiten, das dann drahtlos in die Praxis übertragen wird.