Herzrhythmusstörungen können harmlos oder bedrohlich sein, v.a. das häufige Vorhofflimmern kann mit Komplikationen verbunden sein.

Erst die Untersuchung durch den Kardiologen hilft bei der richtigen Einschätzung und der Auswahl der für den Einzelfall optimalen Therapie.